.

Bist du deine schlim­men Mi­grä­ne­at­ta­cken leid? Bist du ge­frus­tet von Me­di­ka­men­ten, die kaum wir­ken? Hast du ge­nug von un­lieb­sa­men Nebenwirkungen?

Ver­ständ­lich!

Wie wär’s statt­des­sen mit:

♥ Er­folg­rei­che, lang­fris­tige Migränelinderung?
♥ Na­tür­li­che Al­ter­na­ti­ven zu Medikamenten?
♥ Keine me­di­ka­men­tö­sen Nebenwirkungen?

.

Klingt gut?
Mein Rat: Lies weiter.
Es lohnt sich.

.


.

Der wahre Grund, warum du Medikamente bekommst

Über 8 Mil­lio­nen Men­schen al­lein in Deutsch­land quä­len sich mit Mi­gräne herum und pro­bie­ren auf Rat ih­res Arz­tes un­zäh­lige Me­di­ka­mente durch, im­mer in der Hoff­nung, dass da end­lich ei­nes da­bei ist, wel­ches wirk­lich hilft. Und ich wette, auch du hast schon vie­les aus­pro­biert, seien es Aspi­rin, Ibu­profen, Par­acet­amol oder gar Trip­tane. Mög­li­cher­weise konn­ten die Me­di­ka­mente deine Be­schwer­den kurz­zei­tig ab­schwä­chen, doch dau­er­haft ha­ben sie nichts wei­ter ge­bracht au­ßer Enttäuschung.

Fakt ist, dass nicht der Ur­sa­che dei­ner Mi­gräne auf den Grund ge­gan­gen wird. Von Ärz­ten be­kommst du oft an die­ser Stelle ge­sagt, Mi­gräne wäre un­heil­bar, weil man die Ur­sa­chen nicht ken­nen würde. Ich be­haupte: Wür­den sich Ärzte aus­rei­chend Zeit für dich neh­men und man­che Dinge ge­nauer hin­ter­fra­gen, dann kön­nen po­ten­ti­elle Ur­sa­chen her­aus­ge­fil­tert und ge­zielt be­han­delt wer­den. Ent­we­der mit fach­ärzt­li­cher Hilfe oder auch durch mehr Ei­gen­ver­ant­wor­tung durch dich.

Doch so wie es jetzt ist, ha­ben we­der die Schul­me­di­zin noch die Phar­ma­in­dus­trie ein wirk­li­ches In­ter­esse an ei­ner Lö­sung für dich. Ge­sunde Men­schen kön­nen beide näm­lich gar nicht brau­chen, weil dann ihre Ein­nah­men weg­bre­chen wür­den. Ziel ist le­dig­lich ein Zu­stand, der dich ar­beits­fä­hig macht. Aber eben nicht ge­sund. Du sollst wei­ter­hin Me­di­ka­mente kau­fen und ein­neh­men, und bes­ten­falls be­kommst du ge­gen auf­tre­tende Ne­ben­wir­kun­gen noch wei­tere Me­di­ka­mente ver­schrie­ben. Feine Sa­che. Nur nicht für dich.

🙁 Möch­test du wirk­lich dau­er­haft Me­di­ka­mente einnehmen?
🙁 Möch­test du tat­säch­lich dei­nen Kör­per die­sen Che­mi­ka­lien aussetzen?
🙁 Möch­test du wei­ter­hin das Ver­suchs­ka­nin­chen für neue Me­di­ka­mente sein?
🙁 Möch­test du ernst­haft Un­ver­träg­lich­kei­ten, Ne­ben­wir­kun­gen und Lang­zeit­fol­gen riskieren?

Ich kann mir das nicht vor­stel­len. Viel­mehr glaube ich, dass du all dies so leid bist und end­lich wis­sen willst, was dir auf ganz na­tür­li­chem Wege hel­fen kann, deine Mi­gräne nach­hal­tig und ohne Che­mie aus der Phar­ma­in­dus­trie los­zu­wer­den. Die In­ten­si­tät der Mi­grä­ne­an­fälle und die An­falls­häu­fig­keit kön­nen er­fah­rungs­ge­mäß wirk­lich durch ge­eig­nete Maß­nah­men re­du­ziert wer­den. Du weißt in dei­ner Hoff­nungs­lo­sig­keit viel­leicht ge­rade nicht wie das funk­tio­nie­ren soll, doch es ist tat­säch­lich mög­lich! Ohne Me­di­ka­mente und ohne Nahrungsergänzungsmittel.

.

Das Beste ist:
Du musst da nicht al­lein durch.
Ich habe al­les schon für dich vorbereitet.

.


.

So helfe ich dir: natürlich gegen Migräne. Ab sofort.

Ich zeige dir viele un­ter­schied­li­che und per­sön­lich er­probte Wege, Ideen, Tipps, Me­tho­den und In­fos, wie du mit na­tür­li­chen So­fort­hilfe-Maß­nah­men ei­ner be­gin­nen­den Mi­gräne ent­ge­gen­steu­ern kannst oder wie du ei­ner Mi­gräne, die be­reits das Zep­ter über­nom­men hat, die­ses wie­der ab­nimmst. Auch zeige ich dir durch jede Menge Prä­ven­tiv­maß­nah­men, wie du mehr für dich, deine Ge­sund­heit und dein Wohl­be­fin­den tun kannst und was du ge­gen künf­tige Mi­grä­ne­at­ta­cken un­ter­neh­men kannst. Das al­les na­tür­lich natürlich.

Auf dem Weg zu dei­nem gro­ßen Ziel, Mi­grä­ne­an­fälle zu re­du­zie­ren, ab­zu­mil­dern, die Zeit­ab­stände zu ver­grö­ßern und am liebs­ten die Mi­gräne ganz los­zu­wer­den, be­gleite ich dich. Ich nehme dich sinn­bild­lich an die Hand, biete dir um­fang­rei­ches, leicht ver­ständ­li­ches Hin­ter­grund­wis­sen, da­mit du all die Zu­sam­men­hänge bes­ser ver­stehst. Und ich habe für dich Ta­ge­bü­cher vor­be­rei­tet, da­mit du Häu­fig­keit, Dauer, Trig­ger und Sym­ptome do­ku­men­tie­ren kannst. Das er­mög­licht Rück­schlüsse dar­über, an wel­cher Stelle Ver­än­de­run­gen sinn­voll oder gar not­wen­dig sind. Mit na­tür­lich ge­gen Mi­gräne an dei­ner Seite bist du nicht al­lein und be­kommst ganz viel Un­ter­stüt­zung.

Meine e‑Books sind für dich per­fekt, wenn du

♥ die Ein­nahme von Schmerz­mit­teln ver­rin­gern oder gar ganz ver­mei­den möchtest,
♥ mo­ti­viert bist, die für dich per­fek­ten So­fort- und Prä­ven­tiv­maß­nah­men zu finden,
♥ dein Le­ben so ge­stal­ten möch­test, dass Mi­gräne nicht mehr die Ober­hand gewinnt,
♥ dich nach wie­der deut­lich mehr Le­bens­freude und Frei­heit sehnst.

Nicht ge­eig­net sind meine e‑Books für dich, wenn du

♦ eine Wun­der­hei­lung in Null­kom­ma­nichts ohne Ei­gen­ver­ant­wor­tung erwartest,
♦ un­ter er­heb­li­chen wei­te­ren Er­kran­kun­gen lei­dest und me­di­ka­men­tös ein­ge­stellt bist,
♦ nicht be­reit bist, die un­zäh­li­gen Vor­schläge zur na­tür­li­chen Mi­grä­ne­lin­de­rung zu probieren,
♦ zu skep­tisch bist, ob du wirk­lich ohne Me­di­ka­mente Mi­gräne re­du­zie­ren und lin­dern kannst.

Schau dich gern auf mei­nen An­ge­bo­ten für dich um. Wo­mit möch­test du starten?

.

Zu­rück zum Anfang

Zu­rück zum Grund, warum du Me­di­ka­mente bekommst